MM027 Sarah Bowden

By 27. März 2021 No Comments

Becoming Sarah Bowden - Die Globetrotterin


Mitwirkende

avatar
Martina Lechner
avatar
Sarah Bowden

BECOMING SARAH BOWDEN – GLOBETROTTERIN

Sarah Bowden gerade zurück aus Hollywood, wo sie im Sommer 2016 als ‚Cassie‘ in der ‚Hollywood Bowl‘ Produktion von ‚A Chorus line‘ begeistert hat, ist aus der Berliner Theaterszene nicht mehr wegzudenken. In den Rollen der Emily in der „Seifenoper“,Sally in „Sally und Fred“ und Somalso in „Der helle Wahnsinn“ wurde sie zuletzt am Wintergarten Varieté Berlin als Solistin engagiert. Dort stand sie auch gemeinsam mit der Theaterikone Helmut Baumann auf der Bühne, den die junge Künstlerin an der Komischen Oper Berlin kennenlernte. Hier wirkt Sarah in mehreren Produktionen parallel mit. So sieht man sie als Cover Anita in der „West Side Story“, und als Cover Daisy Darlington in „Ball im Savoy“. Auch als Tänzerin stellte sie ihr Können in „Orpheus“ unter Beweis. Neben Ensemble-Verpflichtung in „Kiss me Kate“ mit Cover Bianca ist sie auch als Dance Captain für „Clivia“ verantwortlich. Mittlerweile kann sie auf eine sechsjährige Tätigkeit an diesem Haus zurückblicken, wobei sie durch die Zusammenarbeit mit dem Intendanten Barrie Kosky besonders geprägt wurde.

Auch andernorts wirkte Sarah in renommierten Produktionen mit. Sie begeisterte das Publikum in ihrer Lieblingsrolle Cassie in „A Chorus Line“ am Stadttheater Klagenfurt genauso wie als Anita in „Westside Story” am Opernhaus Wuppertal, auch als Dorelee in „9to5“ die Dolly Parton Musical, im Zeltpalast Merzig. Die Sally Bowles in „Cabaret“ spielte sie nicht nur am Theater Plauen-Zwickau, sondern auch im Zeltpalast in Merzig. Zudem brillierte sie in großen Ensuite-Produktionen von Stage Entertainment wie „Tanz der Vampire“ oder als Cover Ozzy in „We Will Rock You“ sowie bei den Wiener Kammerspielen als Cindy in „Catch Me If You Can“. Vor Sarahs ersten Jobs in Deutschland bei „Der Schuh des Manitu“ im Theater des Westens, Berlin und „Soap“ im Chamäleon-Theater, Berlin tourte sie mit „Miami Nights“ durch Europa, wobei sie neben Cover-Positionen als Sarah und Jessica Diamond auch als Assistant Dance Captain tätig war.

Doch auch international hat sich Sarah Bowden bereits einen Namen gemacht. Mit „Dirty Dancing“ tourte sie rund um den Globus und übernahm als Cover die wichtigen Rollen Baby und Lisa Houseman, zudem wurde ihr die verantwortungsvolle Aufgabe des Associate Choreographer und Dance Captain anvertraut.

Auf dem asiatischen Kontinent begeisterte sie als Rumpleteaser in „Cats“ und im Disney Resort Tokio. Direkt nach ihrer Ausbildung wurde die Australiern in ihrer Heimat als Silabub in „Cats“ sowie für „The Wizard of Oz“ engagiert.

Musik: Latché Swing – Menilmontant
Foto: Benjamin Rivera