MM007 Gero Wendorff

By |

Becoming Gero Wendorf – Bildungsauftrag Musical


Mitwirkende

avatar Martina Lechner
avatar Gero Wendorff

Biografie

Gero Wendorff wurde in Köln geboren und schloss 2012 sein Musicalstudium an der Theaterakademie August Everding in München mit Auszeichnung ab. Er debütierte an der Staatsoper Hannover als Bill/Lucentio in «Kiss me, Kate!» und wurde für diese Partie ebenfalls am Landestheater Detmold engagiert. Es folgen Rollen in den Uraufführungen «Luther» am Theater Eisenach und «Artus-Excalibur» am Theater St.Gallen sowie Freddy in «My fair Lady» bei den Clingenburg-Festspielen. 2015 spielte er erstmals die Rolle des Tony in «West Side Story» an der Oper Leipzig. Diese Rolle gab er ebenfalls an den Theatern Wuppertal, Erfurt und St. Gallen.
Außerdem stand er am Landestheater Coburg als Stephen in «Copacabana», in Bielefeld als Robert Martin in «Hochzeit mit Hindernissen» und am Staatstheater Braunschweig als Link Larkin in «Hairspray» auf der Bühne. Im Sommer 2018 kämpfte er auf der Felsenbühne Rathen als Titelheld in «Zorro» für Gerechtigkeit und spielte anschließend die Rolle des Fabrizzio Naccarelli in der deutschsprachigen Erstaufführung von „Das Licht auf der Piazza“ an den Landesbühnen Sachsen in Radebeul. Zur Zeit ist er als Max in „Otello darf nicht platzen“ am Theater Mönchengladbach und als Jervis Pendleton in dem Zwei-Personen-Musical „Daddy Langbein“ am Theater Bielefeld zu erleben. Im Sommer 2019 wird er am Staatstheater Schwerin in „Anatevka“ als Mottl zu sehen sein.“

Copyrights

Musik: Latché Swing – Menilmontant CC BY NC SA
Foto: Gabriel Pitoni

MM006 Lisa Habermann

By |

Becoming Lisa Habermann – Work Life Balance


Mitwirkende

avatar Martina Lechner
avatar Lisa Habermann

Biografie

Die gebürtige Oberösterreicherin absoliverte ihr Studium an der Academy des Performing Center Austria. Noch während der Ausbildung spielte sie u.a. die Wendela in „The Wiz“ am Stadttheater Wels sowie in der österreichischen Erstaufführung von Disneys „High School Musical“ in der Wiener Stadthalle. Nach Abschluss der Bühnenreife folgten Engagements in den Musical Uraufführungen „Fantomas“ und „Gustav Klim“ in der Hauptrolle Mizzi Zimmermann. Danach ging es an das Operettenhaus Hamburg zur deutschsprachigen Erstaufführung von „Sister Act“, wo sie als Schwester Mary Robert auf der Bühne stand. Zurück in Wien spielte sie, unter der Regie von Werner Sobotka, die Hauptrolle Annabel Glick in „Lucky Stiff“sowie Brenda Strong in „Catch me if you can“ in den Kammerspielen des Theater an der Josefstadt. Im Sprechtheater war Lisa als Hermia in „Ein Sommernachtstraum“ und als Jugend in Ferdinand Raimunds „Der Bauer als Millionär“ zu sehen. Am Ronacher in Wien verkörperte sie in der Uraufführung des Musicals „Der Besuch der alten Dame“ die junge Claire Zachanassian und war in „Mary Poppins“ unter anderem in der Titelrolle zu erleben. Die Mina Murray in Frank Wildhorns „Dracula“ interpretierte sie mittlerweile an der Musikalischen Komödie Leipzig, am Theater Bremerhafen sowie am Theater Nordhausen, 2018 wir sie für die Dorothy in „Der Zauberer von Oz“ ans Stadttheater Klagenfurt zurückkehren, wo sie zuletzt als June in „Gypsy“ zu sehen war, sowie an die Volksoper Wien um dort ebenfalls in „Gypsy“ wieder in die Rolle der Louise zu schlüpfen.

Links

www.castforward.de/members/profile/lisa-habermann
www.volksoper.at/volksoper_wien/ensemble/solisten/Habermann_Lisa.de.php

Copyrights

Musik: Latché Swing – Menilmontant CC BY NC SA
Foto: Andrea Peller

 

MM005 Massimilliano Pironti

By |

Becoming Massimilliano Pironti – Ich bin Maler!


Mitwirkende

avatar Martina Lechner
avatar Massimilliano Pironti

Biografie

Der gebürtige Italiener wuchs in Rom auf und trat bereits mi 19 Jahren der Tanzcompany Mvula Sognani als Sänger und Tänzer bei. Zu seinen Lehrern zählen die international bekannten Denys Ganio and Margherita Trayanova, sowie Gesangstrainer Fulvio Tomaino.

2003 stand er zum ersten Mal als Musicaldarsteller in „Bulli e pupe“ auf der Bühne. Kurz danach kam der Durchbruch, als Finalist in der Italy Channel 5 Castingshow AMICI.

Dem folgten landesweite Aufträge als Tänzer, Dozent und Choreograph, unter anderem in Rom. 2007/08 übernahm er eine der beiden Hauptrollen im Musical „3 Meter über dem Himmel“ von Frederica Moccia und 2008 wurde er als Titelheld im Musical „Peter Pan“ gecastet. Noch im selben Jahr, wurde er von Stage Entertainment als JIMMY KAMINKY in „Flashdance“ unter Vertrag genommen, gefolgt vom Engagement als TJ in „Sister Act“, unter Produzentin Whoopie Goldberg.

2012/13 spielte er den BOBBY C. in „Saturday Night Fever“ , tourte mit „Best of Musical“ durch Italien und spielte den CHRISTIAN in „Erica&Omar“ und arbeitete als Choreograph und Darsteller in der Fernsehshow CHANCE. 2015 kam er schließlich für Disney’s „Tarzan“ nach Deutschland, wo er als TERK zu sehen war.

Zusätzlich zu seiner Bühnenlaufbahn ist Massimilliano ein außergewöhnlicher Maler. Zu seinen Werken zählen Auftragsarbeiten diverser Klöster und Kirchen in ganz Italien. 2018 gewann er mit seinem Portrait „A throne in the West“ einen Platz in der National Portrait Gallery in London.

Links

www.massimilliano.com

Copyrights

Musik: Latché Swing – Menilmontant CC BY NC SA
Foto: Romy Danko

MM004 Vanessa Wilcek

By |

Becoming Vanessa Wilcek – Living Zero Waste


Mitwirkende

avatar Martina Lechner
avatar Vanessa Wilcek

Biografie

Vanessa Riechmann, Bühnenname Wilcek, stammt gebürtig aus Minden. Ihre Ausbildung absolvierte sie in Osnabrück und war schon während des Studiums in Produktionen wie dem WEISSEN RÜSSEL als Klärchen, in INTO THE WOODS als Rotkäppchen und anschließend in den Produktionen LITTLE SHOP OF HORROR und CABARET zu sehen.

Nach ihrer Bühnenreife tourte sie mit HAIR durch ganz Europa und landete schließlich auf der Abba Insel in Essen, bei MAMMA MIA als Swing, Cover Lisa. Mit “MIT 17 HAT MAN NOCH TRÄUME” tourte sie anschließend durch Deutschland, verbrachte den Sommer 2010 in Ettlingen mit der Produktion DRACULA und kam schließlich 2011 nach Hamburg zu SISTER ACT, wo sie innerhalb der nächsten 6 Jahre vom Swing, zum Dance Captain inklusive aller erdenklichen Cover Positionen aufsteigen und die Show besser kennen lernen sollte, als jeder andere.

Seit November 2018 ist sie Teil der deutschen Uraufführung von ANASTASIA in Stuttgart, und ganz nebenher – Co- Founderin der Initiative ALTERNULLTIV – ZERO WASTE HAMBURG.

Links

www.vanessa-wilcek.de
www.alternulltiv.de

Copyrights

Musik: Latché Swing – Menilmontant CC BY NC SA
Foto: Tim Hüning

MM003 Tobias Weis

By |

Becoming Tobias Weis – Theater ist Teamwork


Mitwirkende

avatar Martina Lechner
avatar Tobias Weis

Biografie

Der Wahlhamburger nahm bereits mit elf Jahren Ballettunterricht und erhielt anschließend eine klassische Gesangsausbildung. Nach seinem Abitur studierte er an der Berufsfachschule Schauspiel München, bevor er seine Bühnenausbildung an der renommierten Hamburger Stage School mit Diplom abschloss.

In seiner mittlerweile 10-jährigen Zeit bei Stage Entertainment war Tobias bereits in zahlreichen Produktionen zu sehen: u.a. spielte er den blutsaugenden Grafensohn Herbert von Krolok in Tanz der Vampire (Stuttgart), schwang den Degen als D’Artagnan, Porthos und Aramis in Drei Musketiere (Berlin/Stuttgart) und ging auf große Schiffsreise als Fred Hoffmann in Ich war noch niemals in New York (Hamburg/Oberhausen). In Hamburg war er außerdem zu sehen als Gangsterhelfer Bones und Monsignore Howard in Sister Act und kämpfte im Boxring als Red Brady in Rocky. Vor seinem Engagement bei „Aladdin“konnte man Tobias als grünen Oger Shrek in Shrek das Musical (Düsseldorf) sehen.
Neben seiner Tätigkeit auf der Bühne arbeitet der vielseitige Darsteller erfolgreich als Regisseur und regelmäßig auch an der Entwicklung neuer Musicals und Show-Formate für Bühne und Fernsehen.

Darüber hinaus ist Tobias als Musicalübersetzer tätig und unterrichtet seit vielen Jahren den Bühnennachwuchs in Gesang, Schauspiel und Liedinterpretation.

Auch im kommenden Jahr wird er der Arabischen Nacht von „Aladdin“ treu bleiben, dann aber im Apollo Theater Stuttgart.

Links

www.stage-entertainment.de/musicals-shows/hamburg/disneys-aladdin/artist.html

Copyrights

Musik: Latché Swing – Menilmontant CC BY NC SA
Foto: Karim Khawatmi

MM002 Sabine und Karim Khawatmi

By |

Becoming The Khawatmis – Familienwunsch und Bühnenberuf


Mitwirkende

avatar Martina Lechner
avatar Sabine Mayer-Khawatmi
avatar Karim Khawatmi

Biografien

Sabine, geborene Mayer, und Karim Khawatmi trafen sich 2010 zu den Proben von „Ich war noch niemals in New York“. Das Bühnenpaar wurde zum richigen Paar und wurden 2016 stolze Eltern der kleinen Emma. Sabine, geboren in Tulln an der Donau (Österreich), begann ihre Bühnenkarriere mit 18 Jahren und war seither in zahlreichen Produktionen in Deutschland und Österreich zu sehen. Ihre Vita verweist auf Produktionen wie „Joseph and the amazing technicolor dreamcoat“ „Hair“ „The Wild Party“, Footloose „Ich war noch niemals in New York“ und „Mamma Mia“.

Karim, geboren in Hiltrup, belegte zuerst ein Psychologiestudium, begann dann aber eine Ausbildung zum Musicaldarsteller an der UDK in Berlin. Karim Khawatmi war bereits in einigen Hauptrollen zu erleben, unter anderem in „Les Misérables“, „Drei Musketiere“, „Jekyll & Hyde“, „Kiss me, Kate“, „Ich war noch niemals in New York“ und „Mamma Mia“.

War das Paar noch im letzten Jahr mit der Udo Jürgens Tour „Merci Chérie“ auf Tour, betreiben sie auch diese Saison wieder gemeinsames Inselhopping mit „Mamma Mia“ – quer durch Deutschland, Österreich und die Schweiz. Wie sie das neben ihren Aufgaben als Eltern bewältigen, das hört ihr hier.

Links

www.karimkhawatmi.com
www.sabinemayer.net
www.facebook.com/KarimKhawatmiFanpage
www.facebook.com/MammaMiaDasMusical
www.facebook.com/Sabine-Mayer-Fanlounge-365115400275039
www.instagram.com/bienemayerkhawatmi
www.instagram.com/karimkhawatmifanpage

Copyrights

Musik: Latché Swing – Menilmontant CC BY NC SA
Foto: Karim Khawatmi

MM001 Gino Emnes

By |

Becoming Gino Emnes – Freuden und Tücken des Perfektionismus


Mitwirkende

avatar Martina Lechner
avatar Gino Emnes

Biografie

Der in Den Haag geborene Gino Emnes verfügt über eine fundierte Ausbildung zum Musical-Darsteller und Musical-Lehrer, die er am Conservatorium Den Haag und am Lucia Marthas Institute for Performing Arts in Amsterdam absolvierte. Der charismatische Mime spielte in unzähligen Erfolgsproduktionen, so zum Beispiel den Tyrone Jackson in Fame oder die Rolle des Benny in der niederländischen Tourproduktion von Rent. Anschließend stand er in Saturday Night Fever in Utrecht auf der Bühne. In der Premierenbesetzung von Disneys Der König der Löwen in Hamburg übernahm Gino 2001 die Rolle des Simba, bevor es ihn nach Österreich zog, wo er in Wild Party die Rolle des Black und des Joe in Carmen Cubana spielte. Nach einem Engagement als Milton in Avenue X an der Wiener Kammeroper und als Ronny in Hair in Zürich war er in den Niederlanden als Rum Tum Tugger in Cats zu erleben und spielte in Disneys Der König der Löwen in Scheveningen erneut den Simba. Im Jahr 2007 tourte er als Solist der Best of Musical Gala durch die größten Hallen Deutschlands. Bei den renommierten Freilichtspielen in Tecklenburg gab er den Seaweed J. Stubbs in Hairspray. Nach seinem Stuttgarter Engagement als Erstbesetzung des Eddie in Sister Act zog es den sympathischen Darsteller wieder nach Hamburg. Dort war er in ROCKY – DAS MUSICAL in der Rolle des Apollo Creed im Stage Operettenhaus zu sehen. Als die Show 2015 ins Palladium Theater nach Stuttgart ging, beschloss Gino dort weiter in der Rolle des Apollo aufzutreten. Gino war in der Originalbesetzung der Weltpremiere des Musicals Carmen Cubana und spielte in der Konzert-Version des selben Stückes 2016 gemeinsam mit dem Kaunas Symphony Orchestra, die Hauptrolle des Joe. Er war 2016 für die Berliner Premiere von Sister Act wieder als Eddie zu erleben. Er hat im Sommer 2017 und 2018 die Hautrolle des Dr. Frank ´n´ Furter in den Schlossfestspielen Zwingenberg am Neckar gespielt. Zuletzt übernahm Gino Emnes die Hautrolle der LOLA in dem Broadway Musical Kinky Boots im Hamburger Operettenhaus. Seine erste CD mit dem Titel ICH SING MEIN LIED mit persönlichen Songs ist seit Dezember 2017 erhältlich.

Copyrights

Musik: Latché Swing – Menilmontant CC BY NC SA
Foto: Katrin Schöning

MM000 Introduction

By |


Mitwirkende

avatar Martina Lechner